Synology Diskstation 412+

Diskstation 412+ Quelle: Geizhals.de

Jetzt ist es soweit :). Ich besitze endlich auch ein NAS. Und zwar eine Synology Diskstation 412+.

Lange hatte ich mich informiert und die Wahl der 412+ erschien mir genau richtig. Vorteile gegenüber der älteren Version oder der DS-413 ist der USB 3.0 Anschluss, die Dual Core Atom CPU und 1 GB Ram.

Die Einrichtung ging super leicht von der Hand. Platte einbauen und dann die aktuelle Firmware mit der App installieren.
Eingerichtet wird das NAS per Webinterface. Super einfach und super schnell.

Genial sind vor allem die eingebauten Apps. Der Download Station kann man mehrere URLs übergeben und schon wird alles heruntergeladen. Kein Rechner mehr der dafür laufen muss.

Von Chris kenne ich Plex. Einfach eine mehr als geniale Medien App. Filme, Serien, Photos und was man sonst so noch hat können jetzt auf jedem Gerät angeschaut werden. Man muss nicht mehr nachdenken was man schon gesehen hat. Am PC anfangen und in der Küche am iPad weiter schauen. So macht die ganze Sache Spaß.

Das MacBook Air kann jetzt auf einen Netzwerkshare zugreifen und seine Time Machine Aufgaben erledigen. Marias Laptop macht jetzt auch ein Backup mit Acronis True Image darauf. Damit muss ich sie nicht dauernd an das Backup erinnern. Denn wenn das Gerät an ist, dann werden die Backups automatisch durchgeführt. 🙂

Momentan habe ich folgende Plattenkapazität:
3x 3TB + 1x 500 GB

Die 500 GB ist für Marias Backup und die Downloadstation da.
eine 3TB Platte ist für das Backup meines Rechners sowie des MacBooks da.
Die beiden übrigen 3TB sind als Raid 1 gespiegelt. Damit sind meine Fotos und andere wichtige Daten ausreichend vor Datenverlust gesichert.

Ein Gedanke zu „Synology Diskstation 412+

  1. Pingback: Geek Weeks | Schimmelkolonie

Schreibe einen Kommentar