Archiv der Kategorie: Freunde

Kochen alter, kochen!

Kochshows sind die neuen Talkshows ūüėČ
So zumindest könnte man manchmal den Eindruck haben. Auf allen Sendern und Kanälen wird gekocht was das Zeug hält.
Die These, dass man heute schon fast kochen können muss, wenn man hipp sein will ist nicht abwegig.
Natürlich koche ich in meiner Freizeit gerne.¬†Mit Freunden macht das dann besonders Spaß.
Lustig wie sich manche Sachen verändern und man das nicht immer gleich merkt.

Dem Trend immer alles Essen zu Fotografieren oder auf Instagr.am zu stellen teile ich nicht ganz.
Punktuell im Urlaub kann das alles aber schonmal vorkommen ūüėÄ

Einen netten Artikel gibt es dazu auf:
FAZ.net: Kochen alter, kochen

Foto Booth – DIY mit iPad, EyeFi und EOS 450D

Zum ersten Mal ausprobiert habe ich eine Photo Booth auf der Hochzeit von Chris. Dieser hatte die Idee eine Photo Booth für seine Hochzeitsgäste zu machen. Um die Umsetzung haben Daniel und ich mich gekümmert. Angeregt wurde ich vor allem von dem guten Artikel von Rocco auf iFun.de.

Bei einer Photo Booth können sich die Gäste selber per Selbstauslöser ablichten. Der große Vorteil ist, dass natürlich viel spontanere und entspanntere Bilder entstehen als wenn ein Fotograf anwesend ist. Im Internet findet man viele Anleitungen und viele selbstgebauten Lösungen, die dann sogar sehr professionelle Kästen für das Equipment bauen.¬†Das war uns alles zu viel und wir hatten dazu gar nicht die Zeit. Wir haben uns auf eine sehr einfache Lösung beschränkt.

Photo Booth 1Unser Setup bei der ersten Hochzeit sah folgendermaßen aus:

  • EOS 450D
  • Tamron 17-50
  • 2x 580 EX II
  • iPad 16 GB WiFi
  • Eye-Fi X2 Pro 8GB
  • Kamerastativ + Blitzsstativ + Reflektorschirm
  • iPad App Shuttersnitch
  • iPad App Incarcer App (Cydia Store, benötigt einen Jailbreak)
  • Fernauslöser
  • Blitzauslösung per Funk Weiterlesen

Aktion lebendiger Brotkasten

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Stimmen, Durchschnittlich: 5,00 von 5)
Loading...

Brott__te 1 innenBrott__te 2 innenBrott__teBrott__te unten

Züchter:¬†Gabis Mitbewohnerin
Fundort: Im Brotkasten der WG
Klassifikation:¬†Farbprächtiger Brotschimmel
Besonderheiten:¬†Die Farbvariationen sind schon sehr schick. Gerade für die Adventszeit. Ein schönes Projekt, denn wann kann man schonmal 3 Wochen am Stück einen Schimmel züchten? Mein Glück, dass der Brotkasten in dieser Zeit wohl zugestellt war. Daher wurde auch nicht nachgeschaut.
Bewertung: 5 von 5 Punkten

UtopiaAward 2012

3FREUNDE Logo
Quelle:

Die Welt ein bisschen besser verlassen als man sie vorgefunden hat. Einen Satz den jeder Pfadfinder kennt.

Nighti hat sich mit seiner Firma 3FREUNDE dieses Ziel auch beruflich gesetzt.

Bei uns finden Sie¬†fair produzierte¬†und¬†klimaneutrale¬†Shirts aus¬†Biobaumwolle¬†mit ausgewählten Designs oder Ihrem individuellen¬†Druck, dem farblich und gestalterisch keine Grenzen¬†gesetzt sind.

Wer also mal ein individuelles T-Shirt braucht, dass sich genial trägt, Fair gehandelt ist und aus Biobaumwolle besteht, der sollte bei denen ¬†mal vorbei schauen. Mit den T-Shirts die ich dort gekauft habe bin ich mehr als zufrieden.

Heute ein kleiner Aufruf, weil 3FREUNDE einfach unterstützenswert sind. Gerade läuft der Utopia Award und wenn da alle ein wenig mithelfen, dann können die vielleicht auch einen Preis gewinnen. Verdient haben sie es auf jeden Fall.

Darum geht es bei dem Utopia Award:

Egal ob Newcomer, Pioniere oder alter Hasen: Wir suchen Vorbilder, Organisationen, Unternehmen und Produkte, die den Utopia Award verdient haben. Die Utopia Community vergibt jedes Jahr in vier verschiedenen Kategorien die Utopia Awards. Mit dem Preis werden Vorbilder, Unternehmen, Organisationen und Produkte aus dem Nachhaltigkeitsbereich ausgezeichnet, die wirklich etwas verändern. Die Vorschläge werden von der Utopia Stiftung vor dem Voting auf ihre Plausibilität geprüft.
Quelle: Utopia.de

Wenn ihr die T-Shirts mal testen wollt, dann verbreitet die Nachricht auf Facebook, denn so kann man gerade bei 3FREUNDE einen 10‚ā¨ Gutschein gewinnen. Die Möglichkeit, wenn man sich persönlich von der Qualität überzeugen möchte.
Gewinnspielanleitung auf 3Freunde.de

Wie das Leben manchmal spielt

Letzten Montag hatte ich noch mit der Kioskfrau um die Ecke gesprochen. Ich hatte mich erkundigt wie es ihr denn geht, denn die Wochen davor war der Kiosk geschlossen. Das war einfach sehr ungewöhnlich, denn der Kiosk hat eigentlich immer auf.
Die Kioskfrau, deren Namen ich leider nicht kenne (ich hätte mal nachfragen sollen), hatte einen Herzinfarkt. Deswegen war der Kiosk auch geschlossen.
Wir hatten uns dann noch ein wenig länger unterhalten. Ihr ginge es nicht wirklich gut und lange arbeiten könne sie auch nicht, aber sie versuche das Beste aus der Situation zu machen. Ich wusste zwar nicht was ich da noch sagen kann oder aufmuntern kann. Aber mich hat ihr Wohlergehen interessiert und ich habe zumindest zuhören können.

Als ich diesen Mittwoch dann am Kiosk vorbei kam war ich geschockt. Dieser war geschlossen und vor dem Kiosk standen mehrere Friedhofslichter.
Die Kioskfrau ist verstorben.
Von dem Gespräch wusste ich zwar, dass es ihr nicht gut ging, aber dass sie wenige Tage später Tod ist, dass hätte ich nicht gedacht.

Die Kioskfrau war ein Teil meines bisherigen Pendelns an die Schule. Jeden Morgen war sie schon da, wenn ich an die Straßenbahnhaltestelle kam. Wenn ich zurück kam von der Schule war sie immer noch da. Immer hat man sich freundlich gegrüßt und ab und an sich auch unterhalten.

Jetzt wird da jemand fehlen.
Was ich als sehr schön empfinde ist, dass die Mitmenschen durch die Friedhofslichter darüber informiert wurden. Ohne diese hätte man nicht gewusst warum der Kiosk wieder geschlossen ist.

Viel zu oft bekommen wir leider nichts von dem Leben und den Menschen um uns herum mit.